AGB Anzeigekunden

 

I. Geltungsbereich

1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Aufträge eines Inserenten (Auftraggeber/Anzeigenkunde) über die Veröffentlichung einer Anzeige auf www.deutsche-maklerboerse.de zum Zwecke der Verbreitung.

 

2. Die Veröffentlichung von Anzeigen auf dem Onlineportal von www.deutsche-maklerboerse.de erfolgt durch die seb Unternehmerberatung AG (nachfolgend Auftragnehmer). Auftragnehmer für alle Aufträge, die über www.deutsche-maklerboerse.de erteilt werden, ist allein die seb Unternehmerberatung AG.

 

Unternehmensdaten:

seb Unternehmerberatung AG, Wismutstrasse 23, 17036 Neubrandenburg; Telefon:  0395-7696255, Telefax: 0395-7696211, Email:

info@seb-unternehmerberatung.de

Vorstand: Dipl.-Bankbetriebswirt (BA) Olaf Czinna, Tjarko Graefe

Aufsichtsratsvorsitzender: VBP, StB Volker Schmidt

Amtsgericht Neubrandenburg HRB 5368

 

3. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Anzeigenkunden über den Abschluss von Anzeigenaufträgen haben gegenüber der seb Unternehmerberatung AG keine Geltung.

 

 

II. Vertragsschluss

1. Bei einer Anzeigenaufgabe über www.deutsche-maklerboerse.de kann der Kunde seine Angaben im Bestellvorgang bis zur Bestätigung „Auftrag buchen“ jederzeit ändern und korrigieren. Mit dieser Bestätigung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gegenüber dem Auftragnehmer ab. Der Vertrag über die Anzeige kommt erst mit ausdrücklicher Auftragsbestätigung, Rechnungsstellung oder Veröffentlichung der Anzeige durch den Auftragnehmer zustande. Dieser kann über die Annahme dieses Angebots nach billigem Ermessen entscheiden und diese insbesondere aus den in III. 5. genannten Gründen ablehnen.

 

2. Der Abschluss dieses Vertrags setzt die unbeschränkte Geschäftsfähigkeit des Kunden voraus.

 

3. Der Vertragsschluss erfolgt nur in deutscher Sprache. Der Vertragstext wird für die Durchführung des Vertrags gespeichert, ist dem Kunden nach Vertragsschluss für etwaige Änderungen online aber nicht mehr zugänglich.

 

4. Ist der Auftragnehmer Verbraucher im Sinne des § 13 BGB besteht ein Widerrufsrecht nach den gesetzlichen Vorschriften.

 

 

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: seb Unternehmerberatung AG, Wismutstrasse 23, 17036 Neubrandenburg oder info@seb-unternehmerberatung.de


Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

Ende der Widerrufsbelerung

 

III. Leistungen der seb Unternehmerberatung AG im Rahmen der Deutschen Maklerbörse

1. Gemäß der Auswahl des Kunden wird die Anzeige bis zur Kündigung auf dem Onlineportal von www.deutsche-maklerboerse.de - jedoch längstens für eine Dauer von 6 Monaten - veröffentlicht.

 

2. Der Kunde erhält bei der Beauftragung über www.deutsche-maklerboerse.de zur Prüfung der Daten eine Bestätigungsemail, kann jedoch auf das Erscheinungsbild und die formelle Gestaltung keinen Einfluss nehmen. Falls nicht anders gewünscht (z.B. zum 01. eines Kalendermonats - sofern Werktag), wird die Anzeige an Werktagen (Montag bis Freitag) innerhalb von 24 Stunden geschaltet. Ferner hat der Kunde keinen Anspruch auf eine besondere Platzierung der Anzeige auf dem Portal.

 

3. Es besteht kein Konkurrenzschutz.

 

4. Die seb Unternehmerberatung AG ist nicht verpflichtet, die Anzeigeninhalte auf ihre rechtliche Zulässigkeit und auf eine mögliche Verletzung von Rechten Dritter hin zu überprüfen.

 

5. Bei Kenntnis von unzulässigen Inhalten oder etwaigen Rechtsverletzungen kann die Anzeige ganz oder teilweise ohne vorangegangene Benachrichtigung des Kunden gelöscht oder gesperrt werden. Dies gilt insbesondere, wenn die Anzeige rechtswidrige, urheberrechtsverletzende, strafrechtlich relevante oder sittenwidrige Inhalte enthält. In diesen Fällen können Anzeigenaufträge auch nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen der seb Unternehmerberatung AG abgelehnt werden.

 

6. Der Kunde kann seine Anzeige zum 15. eines jeden Kalendermonats kündigen. Bei späterer Kündigung, ist er jedoch nach Maßgabe der vertraglichen Vereinbarung zur Zahlung der vollen monatlichen Vergütung verpflichtet.

 

7. Es besteht keine Verpflichtung zur Speicherung oder anderweitigen Aufbewahrung der Anzeige nach Beendigung der Anzeigenschaltung.

 

 

IV. Preise und Abrechnung

1. Es gilt die jeweils bei Vertragsschluss vereinbarte monatlich zu entrichtende Gebühr von EUR 30,00 zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer für jeden Kalendermonat, in welchem die Anzeige auf dem Portal geschaltet ist. Unabhängig vom Datum der Einstellung ist die volle Gebühr für einen Kalendermonat zu entrichten. Der Kunde hat aber selbstverständlich die Möglichkeit mitzuteilen, dass seine Anzeige ab dem 01. eines Kalendermonats geschaltet werden soll. Sofern der 01. kein Werktag ist, folgt die Schaltung am nächsten Werktag des Kalendermonats.

 

2. Die Abrechnung erfolgt durch Abbuchung zum 01. eines jeden Monats. Die Rechnung geht dem Kunden nach Leistungserbringung zu. Die Vergütung ist mit Vertragsschluss fällig.

   

3. Der Kunde ist zur Aufrechnung nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Gegenansprüchen berechtigt. Auf ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde sich nur berufen, wenn die Gegenansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis stammen.

 

 

V. Verpflichtungen des Kunden

1. Für die rechtzeitige und vollständige Überlassung der Anzeigentexte ist ausschließlich der Kunde verantwortlich.

 

2. Der Kunde ist zu vollständigen und wahrheitsgemäßen Angaben der zur Veröffentlichung bestimmten Inhalte und Anzeigentexte verpflichtet.

 

3. Der Kunde ist verpflichtet, keine Anzeigeninhalte zu veröffentlichen, die gegen bestehende Gesetze (insbesondere Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht etc.) verstoßen oder die Rechte Dritter verletzen (insbesondere Namensrechte, Persönlichkeitsrechte, Markenrechte etc.).

 

4. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der Anzeigeninhalte. Sofern an diesen Rechte Dritter bestehen, hat der Auftraggeber dafür Sorge zu tragen, dass diese der konkreten Art der Veröffentlichung zugestimmt haben. Auf Verlangen hat er dies schriftlich zu bestätigen. Der Kunde überträgt der seb Unternehmerberatung AG alle für die Veröffentlichung erforderlichen Rechte.

 

5. Es sind ausschließlich Anzeigen in Form eines Kaufgesuchs oder Kaufgebots der Finanzdienstleistungsbranche aufzugeben. Anzeigen mit anderen Inhalten kann die seb Unternehmerberatung AG ohne zusätzliche Benachrichtigung ablehnen.

 

6. Die Einstellung von Anzeigeninhalten und -texten durch Kunden im Namen von Dritten ohne deren ausdrückliche vorherige Zustimmung ist unzulässig. Insbesondere dürfen ohne Einwilligung des Betroffenen keine persönlichen Daten, Telefonnummern, Adressen , etc. veröffentlicht werden.

 

7. Der Auftraggeber hat die seb Unternehmerberatung AG von allen Unterlassungs- oder Schadensersatzansprüchen freizustellen, die Dritte wegen des Inhalts der Anzeige geltend machen, insbesondere hat der Auftraggeber die seb Unternehmerberatung AG von allen Ansprüchen aus Verstößen der Anzeigen gegen gesetzliche Vorschriften, insbesondere das Wettbewerbs- und Urheberrecht, freizustellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich auch, Kosten der Veröffentlichung einer erforderlich werdenden Gegendarstellung zu tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs. Der Kunde haftet ferner für alle Folgen und Schäden aus der zumindest leicht fahrlässigen Verletzung der vorgenannten Pflichten. Insbesondere ist er verpflichtet, allen Schaden zu ersetzen, der infolge der Veröffentlichung seiner Anzeige der seb Unternehmerberatung AG entsteht.

 

 

VI. Datenschutz

Die erforderlichen Kunden- und Lieferdaten werden gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts erhoben, verarbeitet und gespeichert. Die Daten werden zur Vertragserfüllung verwendet und in diesem Zusammenhang soweit erforderlich auch an dritte Personen weitergegeben. Darüber hinaus kann die seb Unternehmerberatung AG die personenbezogenen Daten des Nutzers auch zur postalischen Werbung im Verbund der seb Unternehmensgruppe verwenden. Mit einer ausdrücklich zu erteilenden Einwilligung können die Daten auch zu Zwecken der Werbung per E-Mail, Telefon oder Telefax verarbeitet werden. Der über die Vertragserfüllung hinausgehenden Datennutzung kann der Nutzer jederzeit schriftlich gegenüber der seb Unternehmerberatung AG widersprechen.

Der Nutzer kann seine Einwilligung zur Datennutzung innerhalb der Unternehmensgruppe der seb jederzeit gegenüber der seb Unternehmerberatung AG widerrufen.

 

 

VII. Gewährleistung

1. Bei fehlerhafter Veröffentlichung der Anzeige hat der Kunde Anspruch auf Schaltung einer Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Auftragnehmer eine ihm hierfür gesetzte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Beruht die fehlerhafte Veröffentlichung der Anzeige auf einem Mangel der vom Auftraggeber überlassenen Daten oder Inhalte, so stehen dem Auftraggeber keine Gewährleistungsansprüche zu.

 

2. Ist der Anzeigenvertrag für den Kunden ein Handelsgeschäft, so ist der Kunde verpflichtet, die Anzeige unverzüglich nach ihrer erstmaligen Veröffentlichung auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und offensichtliche Mängel unverzüglich nach der erstmaligen Veröffentlichung, sonstige Mängel unverzüglich nach ihrer Entdeckung anzuzeigen. Ansonsten ist er mit Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

 

3. Gleiches gilt in anderen Fällen, wenn der Kunde offensichtliche Mängel nicht innerhalb von vier Wochen nach der erstmaligen Veröffentlichung anzeigt.

 

 

VIII. Haftung

1. Die seb Unternehmerberatung AG ist weder Partei noch Vertreter einer Partei oder Vermittler der zwischen den Kunden gegebenenfalls abgeschlossenen Geschäfte. Die seb Unternehmerberatung AG übernimmt keine Verantwortung für die Vertragsanbahnung, den Vertragsabschluss und die Vertragsdurchführung.

 

2. Die seb Unternehmerberatung AG übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben und abgegebenen Erklärungen sowie die Identität und Integrität der Kunden.

 

3. Bei Schadensersatzansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz wegen vorsätzlicher Schädigung oder wegen der Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit, haftet der Auftragnehmer nach den gesetzlichen Vorschriften. Im Übrigen haftet der Auftragnehmer nur, wenn ihm, seinen gesetzlichen Vertretern, leitenden oder einfachen Erfüllungsgehilfen grobe Fahrlässigkeit oder die leicht fahrlässige Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, das heißt einer Pflicht, deren Erfüllung die Erreichung des Vertragszwecks und die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf, zur Last fällt. Soweit keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ist die Haftung nach S. 2 der Höhe nach auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden beschränkt. Gegenüber Unternehmern haftet der Auftragnehmer nach S. 2 und 3 für einfache Erfüllungsgehilfen nur, wenn wesentliche Vertragspflichten grob oder leicht fahrlässig verletzt werden. Soweit die Haftung des Auftragnehmers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

 

IX. Sonstiges

1. Erfüllungsort ist Neubrandenburg. Gerichtsstand für alle Ansprüche aus oder wegen des Vertrages ist Neubrandenburg, sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.

 

2. Sämtliche Ansprüche aus oder wegen des Vertrages unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme der Regelungen des Internationalen Privatrechts. Dies gilt auch, wenn der Kunde von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland auf www.deutsche-maklerboerse.de zugreift. Ist der Kunde Verbraucher, bleiben zwingende verbraucherschützende Vorschriften des Staates unberührt, in denen der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.